JURA Naturheilmittel in Konstanz,
der einzige Hersteller der echten Produkte nach Hidegard von Bingen.

Produkte der Firma Jura können Sie hier bestellen.

Das Unternehmen JURA Naturheilmittel besitzt ein lange Tradition. Bereits 1925 gründeten Johann Nikolaus Gollwitzer und der englische Apotheker William Shadforth in Nürnberg die Firma Shadforth & Co. mit dem Ziel, biotrope Arzneimittel herzustellen und zu vertreiben. Biotrope Arzneien, auch Phytopharmaka genannt, sind Heilmittel aus Frischpflanzen. Sie sollten eine Alternative zu der in dieser Zeit aufstrebenden chemisch-pharmazeutischen Industrie darstellen. Aus diesen Tagen stammen zum Beispiel die Heilmittel Juratox und Oestrolut, die auch heute noch über Apotheken vertrieben werden.

1933 trennte sich J. N. Gollwitzer von Shadfort, um mit der "JURA pharmazeutische Fabrik Gollwitzer K.G." in Nürnberg-Mögeldorf eigenständig weiterzuarbeiten. Vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges hatte er bereits 40 Mitarbeiter, ein Zeichen dafür, daß seine Arbeit auf fruchtbaren Boden fiel. Wie durch ein Wunder überstanden die Fabrikgebäude die zahlreichen Bombenangriffe der Alliierten, wurden jedoch in den letzten Kriegstagen beim Einmarsch der Amerikaner vollständig zerstört.

Nach dem Krieg verlegte Nikolaus Gollwitzer den Firmensitz nach Konstanz und baute dort den Betrieb wieder auf. Die Nachfrage ließ nicht lange auf sich warten, und so kam Gollwitzer 1958 mit Acidophilus-JURA®, einem der ersten Präparate zur biologischen Pflege der Darmflora, auf den Markt.

1960 wurde Dr. Hertzka wissenschaftlicher Berater der JURA. Der Konstanzer Arzt ist der Begründer der modernen Hildegard-Medizin. Seit 1984 stellt JURA
neben ihren traditionellen Arzneimitteln auch die Rezepturen für die Hildegard-Medizin her, die ihr von Dr. Hertzka exklusiv zur Herstellung übertragen wurden und handelt mit den spezifischen diätetischen Lebensmitteln und Gewürzen der Hildegard-Ernährungslehre.

1974 hat der Sohn des verstorbenen Firmengründers die Leitung des Unternehmens übernommen. Diplombiologe Wolfgang Gollwitzer ist derzeit Geschäftsführer; er wird von seinem Sohn, Fachapotheker für pharmazeutische Analytik, Dr. Jürgen Gollwitzer, tatkräftig unterstützt.

1997 wurde das wichtigste Heilmittel der Hildegard-Medizin, die Galgant-Tabletten 0,1 -JURA ® als Fertigarzneimittel durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte in Deutschland offiziell zugelassen – einziges auf dem Markt befindliches Fertigarzneimttel der Hildegard-Medizin.

JURA Naturheilmittel ist vom Regierungspräsidium Tübingen nach GMP (Good manufacturing Practice) zertifiziert für die sachgemäße Herstellung von Arzneimitteln und zertifiziert gemäß EG-Öko-Verordnung zur Aufbereitung von Heilpflanzen, Kräutertees und pflanzlichen Extrakten, z.B. den Hildegard-Elixieren. Kontrollnummer
D-BW-006-18237-B

JURA-Naturheilmittel GMP-zertifiziert

Im Juli 2009 wurde die JURA KG vom Regierungspräsidium Tübingen im Rahmen der nationalen Arzneimittelüberwachung inspiziert.

Im Rahmen dieser Überprüfung wurde die Übereinstimmung mit den Grundsätzen und Leitlinien der Guten Herstellungspraxis gemäß Richtlinie 2003/94/EG bestätigt.

GMP ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung "Good Manufacturing Practice". Das bedeutet, dass die Produktionsstätte JURA KG alle arzneimittelrechtlichen Anforderungen an den neuesten Stand der Produktionstechnik, der Dokumentation, Qualitätskontrolle und Hygiene voll erfüllt.

Nach oben